Rezept: Bananenbrot – die optimale Post-Workout-Mahlzeit

Inhaltsverzeichnis

Die ersten braunen Stellen machen sich bemerkbar, die Bissfestigkeit lässt zu wünschen übrig – wegwerfen willst Du sie aber auch nicht. Was machst Du also mit überreifen Bananen? Na, ist doch ganz klar: Misch sie mit paar Haferflocken, Eiweißpulver und Eiern und zaubere Dir und Deinen Liebsten ein herrliches Bananenbrot!

Normalerweise kochen wir sehr intuitiv und machen uns nicht all zu viel aus vorgegebenen Mengenangaben. Dies geht auch in 49 von 50 Fällen gut aus, und dann gibt es eben diesen einen Ausrutscher. Manche Rezepte sind da durchaus etwas anfälliger, genau dieser Ausrutscher zu sein.

Dazu gehören vor allem Rezepte zum Backen. Nichts ist frustrierender als ein optisch wundervoll aussehender Kuchen, der dann aber total trocken ist. Von daher halten wir uns beim Backen etwas strikter an Mengenangaben, und dies beinhaltet auch unser Bananenbrot. Denn ganz ehrlich: Ein gutes Bananenbrot muss richtig schön feucht und matschig sein! Damit es hier keine bösen Enttäuschungen gibt, halten wir uns penibel an ein Rezept.

Unser Bananenbrot ist recht fettarm und hat dafür einen guten Eiweißanteil, was es zu einer optimalen Mahlzeit nach einem anstrengenden Training macht. Das Eiweiß kann zur Reparatur der Muskulatur genutzt werden, während die Kohlenhydrate die Glykogenspeicher wieder auffüllen. Dies ist auch der Zeitpunkt (nach dem Training oder generell als Refeed-Mahlzeit, um die Kohlenhydratspeicher wieder aufzufüllen), wann wir das Bananenbrot am liebsten genießen. Klar, wenn Du jetzt ein Glas Erdnussbutter rüber stülpst, vergisst Du lieber was wir über fettarm gesagt haben…

 

Das brauchst Du

  • Backform (wir nutzen eine 21cm längliche Brotform)
  • 100g glutenfreie Haferflocken (zart)
  • 30g Ghee (oder Kokosöl, Butter)
  • 50g Eiweißpulver (wir nutzen French Vanilla von Multipower, mit bluzone20 sparst Du 20%)
  • 4 sehr reife Bananen
  • 4 Eier
  • 1 Teelöffel Zimt
  • Prise Salz
  • 5g Backpulver
  • Nach Bedarf weitere Süßungsmittel (wir nutzen 3g Flavor Powder im Geschmack Vanille, Du kannst aber auch Honig, Kokosblütenzucker oder Stevia nutzen)

 

Und so geht’s

Schnapp Dir eine Schüssel und zerdrücke zunächst die Bananen mit einer Gabel. Wiege Deine Fettquelle ab (nach einigen Versuchen war uns klar, dass Ghee den besten Geschmacksträger darstellt) und erwärme diese kurz, sodass sie flüssig wird. Bevor es gleich weiter geht, kannst Du schon mal den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Jetzt kannst du die Eier zum Fett hinzufügen und miteinander aufschlagen. Füge diese Mischung, sowie alle weiteren Zutaten zu den Bananen hinzu. Du kannst die gleiche Gabel verwenden (oder auch einen Pürierstab), um alles miteinander zu vermengen. Im letzten Schritt schnappst Du Dir deine Backform, legst sie mit Backpapier aus und befüllst die Form mit dem Bananenbrot-Teig.

Backofen auf, Brot rein und geduldig bleiben für die nächsten 30 min. Der Geruch macht sich breit, du überlegst schon mal, womit Du das Brot toppen kannst…lass Deiner Fantasie freien Lauf!

Wir befürworten jederzeit ein kreatives und individuell angepasstes Handeln. Von daher betrachte auch das Grundrezept als Basis. Du könntest theoretisch eine weitere Banane noch oben auf das Brot legen, oder ein paar Kakao-Nibs in die Teigmischung hinzufügen. Sofern du versuchst Kohlenhydrate einzusparen, wäre es auch denkbar auf Kokosmehl, Mandelmehr oder Goldleinsamenmehl zurückzugreifen. Wie du siehst, sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. So genug gequatscht, die 30 min sind vermutlich schon rum, also lass es Dir schmecken!

Hast Du Fragen oder Anregungen? Lass es uns in den Kommentaren wissen. Folge uns auch auf INSTAGRAM für weitere Kochinspirationen.

 

Zubereitungszeit: 10min Zubereitung + 30 min Backzeit

 

Makros: 

Das komplette Brot hat:

1619 kcal / 87g Eiweiß / 65g Fett / 177g Kohlenhydrate

Pro Portion (Du erhältst ca. 8 „Scheiben“ pro Brot):

202 kcal / 11g Eiweiß / 8g Fett / 22g Kohlenhydrate

 

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Miszek Damer

Miszek Damer

31 Jahre, Ökotrophologe, Gründer der bluzone und Director of Human Optimization

Erfahre mehr über die Bluzone

Bist Du glücklich?

bluzone ist Dein Weg zum Großartigfühlen – so einfach geht gesund! Sichere Dir den Gesundheitskompass – das einzige Buch, dass Du brauchst um Deine Gesundheit

Vielen Dank!

Vielen Dank für Deine Zeit und das Interesse an einer
persönlichen Betreuung. Willkommen in der bluzone!