Die Power-Kombo: Kaffee und Eiweiß

Inhaltsverzeichnis

Zugegeben: Wir haben die Kombination aus Kaffee und Eiweiß nicht erfunden – viel
mehr haben wir uns die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Gute
genommen und daraufhin unsere Schlüsse gezogen.
Auch wenn es vielleicht erstmal nach einer merkwürdigen Kombination klingt,
scheint diese Kombination, und vor allem als erste „Mahlzeit“ aufgenommen, die
Gesundheit zu fördern, Ziele hinsichtlich einer optimierten Körperkomposition zu
unterstützen und es dient auch als potenter Pre-Workout-Booster sofern Du gleich
morgens trainierst und Dir ein Training im nüchternen Zustand noch nicht zutraust
( Vielleicht ändert ja DIESER Artikel deine Wahrnehmung).
Wir geben Dir hier und heute ein paar Wissensbausteine was die Wissenschaft
dahinter angeht, sowie unser Rezept für den optimalen bluzone coffee!

 

Vorteile der Zugabe von Protein zum Kaffee

Studien deuten darauf hin, dass die Zugabe von Eiweiß zu Deinem Kaffee mehrere
Vorteile bieten kann, darunter die Verbesserung Deiner Trainingsleistung.
Kaffee ist reich an Koffein, einem natürlichen Stimulans, das die
Muskelkontraktionen und die Widerstandsfähigkeit Deiner Muskeln gegen
Ermüdung verbessern kann, wenn Du ihn innerhalb von 60 Minuten vor dem
Training zu Dir nimmst. 1 (Im Gesundheitskompass haben wir dem Thema Koffein
ein ganzes Kapitel gewidmet!)
Ebenso versorgt Proteinpulver Deine Muskeln mit den Bausteinen, die Du brauchst,
um Dich vom Training zu erholen, zu wachsen und stärker zu werden. 2

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Personen, die regelmäßig
Widerstandstraining durchführen, am meisten von der Einnahme von 1,6-2,2
Gramm pro Kilogramm Körpergewicht profitieren. 3
Dennoch scheint die Einnahme von Protein unmittelbar vor dem Training weniger
wichtig zu sein als früher angenommen. Zunächst einmal ist Deine Tagesbilanz
entscheidend, also die Gesamtmenge, die Du täglich zu Dir nehmen solltest. Das
Timing und die individuelle Aufteilung dieser Menge auf eine bestimmte Anzahl an
Portionen ist dann erst der zweite Schritt und unterliegt Deiner Individualität.

Nichtsdestotrotz ist die Zugabe von Protein zum Kaffee nach wie vor ein bequemer
Weg, um sowohl Koffein als auch Protein aufzunehmen.

 

Abdeckung des täglichen Proteinbedarfs

In der Theorie ist es einleuchtend, logisch und absolut gar kein Problem: Den
täglichen Proteinbedarf über natürliche Lebensmittel decken. In der Praxis sieht
dies allerdings ganz anders aus. Zucker- und Fettbomben an jeder Ecke (statt
gesunder Eiweißquellen), minderwertige Quellen „dank“ Massenproduktion,
hedonistische Versuchungen der Lebensmittelindustrie, die uns das Leben zwar
versüßen (im wahrsten Sinne des Wortes), aber auch verdammt schwer machen.
Der Eiweißshake ist schon längst kein Dopingmittel aus dunklen Bodybuilding-
Kämmerchen, sondern ein smarter und effektiver Biohacking-Ansatz, die
individuelle Ernährung zu optimieren. Dies trifft vor allem zu, wenn Du körperlich
aktiv bist und eventuell auch mal hoffst, ein paar Muskeln aufzubauen oder auch
Kraft dazugewinnen möchtest. 4
Deinen Kaffee zu „pimpen“ kann also ein probates Mittel sein, Deinen täglichen
Proteinbedarf abzudecken.
Dies ist zumindest unsere Meinung. Wenn Du eine andere Ansicht vertrittst, lass es
uns über die Kommentarfunktion wissen – wir diskutieren gerne darüber;)

 

Der optimale Tagesstart

Ob Du bewusst ein Fastenprotokoll verfolgst oder nicht, wirst Du so oder so über die
Nacht die längste Nahrungsrestriktion erfahren. Dieses Zeitfenster kann somit auch
als Fastenfenster betrachtet werden. Dieses sollte unter jeglichen Umständen
zumindest 12 Stunden betragen – darüber hinaus bleibt es natürlich Dir überlassen,
wie lang Du das Fastenfenster ziehst.
Es hat sich gezeigt, dass vor allem auf hormoneller Ebene, primär in Verbindung
mit dem Insulinhaushalt, ein so sanfter Übergang wie möglich aus dem
Fastenfenster ins „Essensfenster“ erfolgen sollte. Das heißt, dass Du den Körper
zunächst mit essenziellen Nährstoffen (= Eiweiß) versorgen möchtest, bei
gleichzeitig minimaler Magenbelastung und einer geringen hormonellen Reaktion.
Da Kohlenhydrate die größte insulinogene Wirkung haben, macht es Sinn unter
normalen Bedingungen auf diese zur ersten Mahlzeit zu verzichten. Eiweiße haben
zwar auch eine insulinogene Wirkung zufolge, allerdings ist diese geringer und die
Eiweißmenge im Kaffee überschaubar.

 

Abnehmhilfe

Da Eiweiß den Hunger verringert und das Sättigungsgefühl fördert, kann die Zugabe
von Eiweißpulver zum Kaffee dazu beitragen, dass Du länger satt bleibst – und

möglicherweise die Anzahl der Kalorien, die Du später am Tag zu Dir nimmst,
verringern. 5
Eiweiß kann auch einen leichten Stoffwechselschub bewirken, da Dein Körper mehr
Kalorien verbrennen muss, um es abzubauen als Kohlenhydrate oder Fette. 6
Schließlich kann die richtige Proteinzufuhr Dir helfen, Muskelmasse zu erhalten
und gleichzeitig Körperfett zu verlieren. 7
Koffein hat potentielle eigene Vorteile bei der Gewichtsabnahme. Untersuchungen
deuten zum Beispiel darauf hin, dass es Deinen Stoffwechsel ankurbelt, den Gehalt
an Hungerhormonen senkt und den Gehalt an Sättigungshormonen erhöht. 8

 

Mögliche Nachteile

Kaffee mit Eiweißpulver (und MCT-ÖL in der bluzone-Version, die Du gleich noch
kennen lernst) stellt trotz flüssiger Darreichungsform eine kleine Mahlzeit dar.
Wenn Du weiterhin gleich im Anschluss Dein Toast mit Marmelade oder Müsli
verdrückst und auch sonst keine Ernährungsgewohnheiten anpasst auch dafür
sorgen, dass Du zunächst zusätzliche Kalorien aufnimmst.
Dies kann im schlechtesten Fall dazu führen, dass Du einen nicht optimierten
Kalorienhaushalt aufbaust und nicht Deine Körperziele erreichst, vor allem wenn
diese im Zusammenhang mit dem Verlust von Körpermasse stehen.

 

Das optimale Mischverhältnis

Die Zugabe von Eiweiß zum Kaffee ist ein einfacher Prozess, solange Du ein paar
Hinweise beachtest. Proteinpulver kann verklumpen, insbesondere wenn es heißen
Getränken wie Kaffee zugesetzt wird. Um dies zu verhindern, versuche, unter
ständigem Rühren immer nur wenig Proteinpulver auf einmal hinzuzufügen.
Oder Du machst Dir gleich den bluzone coffee:
– 200ml schwarzen Kaffee
o Füge 10-15g MCT-Öl hinzu (alle Vorteile dieser ganz besonderen Fette
findest du HIER)

– Separat mischst Du Dir einen kleines Shake bestehend aus:
o 150ml ungesüßte Mandelmilch
o 10g Kollageneiweiß
o 10-20g Eiweiß (am besten eignet sich Molke, Casein oder ein veganes
Eiweiß gehen aber auch)
o 1 flacher Teelöffel Zimt
o Optional (falls du bereits den Biohacking-Olymp bestiegen hast):
100mg L-Theanin und 200mg Cordyceps, Lion`s Mane oder anderes
Mushroom-Coffee-Extrakt

– Vermische beide Komponenten miteinander und lass es Dir schmecken.
Dazu ein kleines Stücker 85%ige Schokolade und der Tag kann starten!

Sofern Du mehr zu den einmaligen Wirkungen von Zimt, L-Theanin, Kollagen oder
Pilzextrakten erfahren möchtest, empfehlen wir Dir unbedingt einen Blick in den
Gesundheitskompass – dort warten alle Informationen auf Dich!

 

Persönliche Erfahrungen

Der bluzone coffee ist seit langer Zeit mein obligatorischer Fastenbrecher. Dazu
nehme ich noch 3g Omega 3, 200-500mg Kurkuma, 300mg Spirulina-Chlorella-Mix,
4000 I.E. Vitamin D, Verdauungsenzyme und 200mg Vitamin C. Häufig ist dies dann
auch meine erste „Mahlzeit“, da ich meinen Körper mit allem versorgt habe, was er
zu diesem Zeitpunkt braucht. Der bluzone coffee ist für mich allerdings auch stark
an ein strikteres Fastenprotokoll gebunden und ich denke, dass Personen die IF
betreiben am meisten davon profitieren würden.
Dein Miszek
 
Referenzen:

(1): https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30926628/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3616086/

(2): https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32232404/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28698222/

(3): https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28698222/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30702982/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3879660/

(4): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5828430/

(5): https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26947338/

(6): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4258944/

(7): https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26817506

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25644344

(8): https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27824614/

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Miszek Damer

Miszek Damer

31 Jahre, Ökotrophologe, Gründer der bluzone und Director of Human Optimization

Erfahre mehr über die Bluzone

Die bessere Sauna

Ist eine Infrarotsauna besser als eine traditionelle Sauna? Es gibt nichts Besseres als eine 20-minütige Schwitzsession in einer Sauna. Du fühlst Dich entspannter und ausgeruhter