Aktiviere Dein braunes Fett!

Inhaltsverzeichnis

Fett macht nicht fett. So weit, so klar. Doch Fett ist auch nicht gleich Fett. Was es mit braunem (und weißen) Fett auf sich hat, erfährst Du hier!

 

Es mag Dich überraschen zu erfahren, dass das Fett in Deinem Körper aus verschiedenen Farben zusammengesetzt ist. Wissenschaftler haben sowohl weißes als auch braunes Fett identifiziert. Die braune Farbe wird manchmal auch als beige oder induzierbares BAT bezeichnet.

 

Welchen Zweck erfüllt das Körperfett?

Jede Art von Fett erfüllt einen anderen Zweck.

 

Weißes Fett, oder weißes Fettgewebe (WAT), ist das Standardfett, das Du wahrscheinlich schon Dein ganzes Leben lang kennst. Es speichert Energie in großen Fetttröpfchen, die sich im Körper ansammeln. Die Anhäufung von Fett trägt dazu bei, Dich warm zu halten, indem es die Organe buchstäblich isoliert.

 

Beim Menschen ist zu viel weißes Fett keine gute Sache. Es führt zu Fettleibigkeit. Zu viel weißes Fett um die Körpermitte kann auch das Risiko für Herzkrankheiten, Diabetes und andere Krankheiten erhöhen.

 

Braunes Fett, oder braunes Fettgewebe (BAT), speichert Energie auf kleinerem Raum als weißes Fett. Es ist vollgepackt mit eisenhaltigen Mitochondrien, wodurch es seine Farbe erhält. Wenn braunes Fett verbrennt, erzeugt es Wärme, ohne zu frösteln. Dieser Vorgang wird als Thermogenese bezeichnet. Während dieses Prozesses verbrennt das braune Fett auch Kalorien. Braunes Fett wird als mögliches Mittel zur Behandlung von Fettleibigkeit und einigen Stoffwechselsyndromen hoch angesehen.

 

Früher glaubten Wissenschaftler, dass nur Säuglinge braunes Fett haben, das etwa 5 Prozent ihrer gesamten Körpermasse ausmacht.1 Sie dachten auch, dass dieses Fett bei den meisten Menschen im Erwachsenenalter verschwindet.

 

Heute wissen die Forscher, dass auch Erwachsene über kleine Reserven an braunem Fett verfügen. Es ist in der Regel in kleinen Depots um die Schultern und den Nacken herum gespeichert.

Wie man braunes Fett bekommt

Braunes Fett ist in gewisser Weise “gutes” Fett. Menschen mit einem höheren Anteil an braunem Fett haben z. B. ein geringeres Körpergewicht.

 

Alle Menschen haben ein gewisses Maß an “konstitutivem” braunem Fett, das heißt, sie werden mit dieser Art Fett geboren. Es gibt auch eine andere Form, die “rekrutierbar” ist. Das bedeutet, dass es sich unter den richtigen Umständen in braunes Fett verwandeln kann. Diese rekrutierbare Form findet sich in den Muskeln und im weißen Fett im ganzen Körper.

 

Es gibt bestimmte Medikamente, die die Umwandlung von weißem Fett in braunes Fett bewirken können. Thiazolidindione (TZD), ein Medikament zur Behandlung der Insulinresistenz, kann die Ansammlung von braunem Fett fördern.

 

Allerdings wird dieses Medikament auch mit Gewichtszunahme, Wassereinlagerungen und anderen Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Es ist also keine schnelle Lösung für Menschen, die mehr braunes Fett ansetzen wollen.

 

Drehe die Temperatur herunter

 

Wenn Du Deinen Körper kühlst oder sogar kalten Temperaturen aussetzt, kann dies dazu beitragen, mehr braune Fettzellen zu rekrutieren. Einige Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass bereits eine zweistündige tägliche Exposition gegenüber Temperaturen um 19 °C ausreichen kann, um rekrutierbares braunes Fett zu aktivieren.2

 

Du kannst auch eine kalte Dusche oder ein Eisbad nehmen. Wenn Du den Thermostat in Deiner Wohnung um einige Grad herunterdrehst oder bei kaltem Wetter nach draußen gehst, kannst Du Deinen Körper ebenfalls abkühlen und möglicherweise mehr braunes Fett bilden.

 

Iss mehr

In einer Studie haben Forscher Mäuse überfüttert und festgestellt, dass diejenigen mit mehr braunem Fett mehr Kalorien verbrennen.3 Auf diese Weise bliebst Du schlanker und gesünder. Außerdem waren sie vor Fettleibigkeit und anderen Stoffwechselkrankheiten geschützt.

 

Das bedeutet jedoch nicht, dass Du regelmäßig mehr essen solltest, um die braunen Fettzellen zu aktivieren. Übermäßiges Essen wird nach wie vor als eine der Hauptursachen für Fettleibigkeit angesehen. Bevor diese Methode empfohlen werden kann, sind weitere Forschungen erforderlich. Vorerst solltest Du weiterhin eine ausgewogene Ernährung mit Vollwertkost einhalten.

 

Treibe Sport

Andere Forschungen an Mäusen legen nahe, dass ein Protein namens Irisin bei der Umwandlung von weißem in braunes Fett helfen kann.4 Auch der Mensch produziert dieses Protein. Forscher fanden heraus, dass Menschen, die viel sitzen, weit weniger Irisin produzieren als Menschen, die sich häufig bewegen. Insbesondere sind die Werte erhöht, wenn Menschen intensiveres aerobes Intervalltraining absolvieren.

 

Bewegung wird von Ärzten dringend empfohlen, um Fettleibigkeit zu bekämpfen und das Herz-Kreislauf-System auf Trab zu halten. Die aktuellen Richtlinien für körperliche Betätigung für Erwachsene beinhalten eine der folgenden Aktivitäten pro Woche:5

 

  1. 150 Minuten moderate Aktivität, z. B. Spazierengehen oder Tennis spielen
  2. 75 Minuten intensive Bewegung, z. B. Joggen oder Runden schwimmen

 

Es gibt nicht genügend Forschungsergebnisse, um mit Sicherheit sagen zu können, ob Sport mehr braunes Fett erzeugt. Aber Sport hat so viele gesundheitliche Vorteile, dass Du ihn auf jeden Fall betreiben solltest.

 

Braunes Fett und Forschung

Forscher versuchen immer noch, die Gene zu verstehen, die steuern, wie sich weißes und braunes Fett entwickelt. In einer Studie haben Wissenschaftler Mäuse so manipuliert, dass sie mit sehr wenig braunem Fett geboren wurden, indem sie ein Protein namens BMP-Rezeptor Typ 1A einschränkten.6 Als die Mäuse Kälte ausgesetzt wurden, bildeten sie trotzdem braunes Fett aus ihrem weißen Fett und ihren Muskeln, was die Macht der Rekrutierung zeigt.

 

Forscher haben auch entdeckt, dass ein bestimmtes Protein namens Early B-cell factor-2 (Ebf2) eine Schlüsselrolle bei der Bildung von braunem Fett spielen könnte.7 Wenn manipulierte Mäuse hohen Mengen an Ebf2 ausgesetzt waren, wandelten sie weißes Fett in braunes Fett um. Diese Zellen verbrauchten mehr Sauerstoff, was ein Zeichen dafür ist, dass das braune Fett tatsächlich Wärme produziert und Kalorien verbrennt.

 

Kann braunes Fett zur Behandlung oder Vorbeugung von Krankheiten wie Diabetes beitragen?

 

Eine Überprüfung verschiedener Studien hat ergeben, dass braunes Fett Kalorien verbrennt und dazu beitragen kann, den Blutzucker zu kontrollieren und den Insulinspiegel zu verbessern, wodurch das Risiko für Typ-2-Diabetes sinkt.8 Es kann auch dazu beitragen, Fette aus dem Blut zu entfernen, wodurch das Risiko einer Hyperlipidämie sinkt. Andere Studien zeigen, dass braunes Fett eine vielversprechende Rolle bei der Behandlung von Fettleibigkeit spielt.9

 

Es ist wichtig zu wissen, dass die meisten Studien über braunes Fett bis vor kurzem an Tieren, insbesondere an Mäusen, durchgeführt wurden. Es sind weitere Untersuchungen am Menschen erforderlich.

 

Schlussfolgerung

Bevor Ärzte eine Pille oder eine andere schnelle Lösung zur Umwandlung von weißem in braunes Fett anbieten können, sind weitere Forschungen erforderlich. Bevor Du anfängst, Eisbäder zu nehmen, alles zu essen, was in Sicht ist, oder Deinen Thermostat herunterdrehst, solltest Du zunächst eine grundlegend gesunde und bewusste Ernährung und Bewegung in Betracht ziehen.

 

Diese gesunden Lebensgewohnheiten können Dir helfen, überflüssige Pfunde loszuwerden, Dein Herz und Lungen zu stärken und Herzkrankheiten, Diabetes und andere mit Fettleibigkeit zusammenhängende Krankheiten zu vermeiden.

 

Referenzen

  1. https://directorsblog.nih.gov/2013/03/26/brown-fat-white-fat-good-fat-bad-fat/
  2. https://diabetes.diabetesjournals.org/content/diabetes/64/7/2346.full.pdf
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4319444/
  4. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4802359/
  5. https://health.gov/paguidelines/guidelines/adults.aspx
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3623555/
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3622114/
  8. http://diabetes.diabetesjournals.org/content/64/7/2346.full-text.pdf
  9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3593105/
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Miszek Damer

Miszek Damer

31 Jahre, Ökotrophologe, Gründer der bluzone und Director of Human Optimization

Erfahre mehr über die Bluzone

Vielen Dank!

Vielen Dank für Deine Zeit und das Interesse an einer
persönlichen Betreuung. Willkommen in der bluzone!